Bildquelle: AMEPRES/euronews-screen/mag

Syrien: Kurdische Kämpfer drängen IS-Miliz zurück

(Bildquelle: AMEPRES/euronews-screen/mag)

Im Kampf gegen die Dschihadisten der IS-Miliz haben kurdische und irakische Truppen Erfolge verzeichnet. Kurdische Kämpfer eroberten in zwei getrennten Offensiven im Nordosten Syriens 25 Dörfer und Weiler.

Die Kurden wurden durch die US-Luftwaffe und schwere Artillerie unterstützt. Seit der Rückeroberung Kobanes haben die kurdischen Kämpfer mit syrischer Unterstützung die Dschihadisten bis fast auf ihre “Hauptstadt” Al-Raqqa zurückgedrängt.

Nach Angaben syrischer Oppositioneller haben die kurdischen Kämpfer in der vergangenen Woche mehr als 160 Dörfer bei Kobane zurückerobert. Der weitere Vormarsch wird aber durch IS-Kämpfer aufgehalten.

Nach Ansicht von Beobachtern waren diese Geländegewinne Voraussetzung für die türkische Militäraktion, bei der am vergangenen Wochenende ein historisches Mausoleum verlegt wurde.

Im Irak eroberten die irakischen Streitkräfte mit Unterstützung von Stammeskämpfern die Stadt Al-Bagdadi zurück. Sie nahmen die Polizeiwache ein und stießen ins Stadtzentrum vor.

Der designierte US-Verteidigungsminister Ashton Carter sagte bei einem Besuch der US-Truppen in Kuwait, der IS stelle eine Bedrohung dar, die über den Irak und Syrien hinausreiche und militärische und politische Gegenmaßnahmen erfordere.

Die IS-Miliz veröffentlichte im Internet ein Video, das 21 gefangengenommene Peschmerga zeigen soll. Das Video ist auf ähnliche Weise inszeniert, wie das Video, in dem gezeigt wird, wie der vom IS gefangengenommene jordanische Pilot bei lebendigem Leib verbrannt wird.

Weiterlesen…

euronewsbanner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s