Bildquelle: Propaganda-Video-Screen/Archiv/cro

Syrien: IS soll 19 Geiseln freigelassen haben

(Bildquelle: Propaganda-Video-Screen/Archiv/cro)

Der Islamische Staat (IS) hat offenbar 19 von 220 in Syrien verschleppten assyrischen Christen gegen Lösegeld laufen gelassen.

Laut Osama Edward, dem Direktor des Assyrischen Netzwerks für Menschenrechte, kamen an der Frauenkirche der Provinz Hassaka zwei Busse mit den freigelassenen Geiseln an. Demnach kamen sie aus Schaddade, einer Hochburg des IS in der nordöstlichen Provinz.

Edwards Angaben zufolge entschied ein Religionsgericht der Dschihadisten, die assyrischen Christen gegen die Zahlung von Lösegeld auf freien Fuß zu setzen. Der IS sieht das Geld als eine Art Steuer, die von Nicht-Muslimen zu entrichten ist. Die Höhe der Zahlungen konnte der Direktor der Organisation nicht nennen. Seinen Äußerungen zufolge waren bei anderen Freilassungen assyrischer Christen im November umgerechnet gut 1500 Euro pro Geisel geflossen.

Der IS hatte in der vergangenen Woche mehrere Dörfer in der Provinz Hassaka überfallen und Christen entführt.

Weiterlesen…

tonlinebanner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s