Bildquelle: AMEPRES/afpde-screen/mag

Menschlicher Egoismus fördert den illegalen Wildtierhandel

(Bildquelle: AMEPRES/afpde-screen/mag)

Am 3. März ist World Wildlife Day. Ein Tag, um die Wildtiere zu feiern und eine gute Gelegenheit, um auf den illegalen Wildtierhandel aufmerksam zu machen.

Laut IFAW, dem weltweit tätigen International Fund for Animal Welfare, trägt auch „die Konsumnachfrage von immer mehr Menschen nach Wildtieren und Wildtierprodukten“ zu mehr Zerstörung bei. Außerdem „betreiben immer mehr Menschen illegalen Wildtierhandel, um Geld damit zu verdienen“ und im Extremfall „wird dieses Geld zudem zur Finanzierung von blutigen Gewalttaten an Menschen oder zum Handel mit anderen illegalen Gütern und Dienstleistungen genutzt“, äußert sich IFAW weiter.

Die Zahlen sprechen für sich:

  • alle 15 Minuten wird ein Elefant wegen seiner Stoßzähne getötet
  • die Wilderei auf Nashörner in Südafrika ist seit 2007 um das Zehntausendfache gestiegen
  • 100 Millionen Haie werden jedes Jahr wegen ihrer Flossen getötet
  • es gibt inzwischen weniger als 4.000 Tiger in freier Wildbahn
  • tritt keine Änderung ein, werden im Jahr 2050 zwei Drittel aller Eisbären verschwunden sein
  • jedes Jahr werden trotz des globalen Walfangverbots 34.000 Wale getötet.

Viele traurige Beispiele von Massenabschlachtungen und sinnlosen Verstümmelungen von Wildtieren, die man danach einem grauenvoll schmerzhaften und langwierigen Tod überlässt.

In wie weit sich das Aussterben von Tierarten in Zukunft auf unser Leben auswirkt, ist nicht vorhersehbar. Wir rotten Lebewesen aus, die Verhaltensweisen wie der Mensch „Empfindungsvermögen, die Fähigkeit, intensive Familienbande zu knüpfen, die Neigung zur Organisation gemeinschaftlichen Lebens, Mitgefühl und möglicherweise sogar Liebe“ aufweisen. Unsere Intelligenz, unsere Talente und Fähigkeiten lassen uns Menschen unser Denken und Tun weiterentwickeln.

Der World Wildlife Day sollte genutzt werden, um den Wildtierhandel anzuprangern und den Menschen weltweit klar machen, „dass Tiere Respekt verdienen, gefeiert werden sollten und vor allem geschützt werden müssen“.

(AMEPRES/mag)

Gesamte Pressemitteilung…

amebanner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s