Bildquelle: Stringer/Reuters

Mali: IKRK-Mitarbeiter stirbt bei Beschuss

(Bildquelle: Stringer/Reuters)

Beim Beschuss eines Rotkreuz-Lastwagens im Norden von Mali ist ein Mitarbeiter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) getötet worden.

Das IKRK in Genf drückte am Montagabend sein «tiefstes Bedauern» über den Tod eines seiner Mitarbeiter in Mali aus.

Der getötete IKRK-Mitarbeiter hatte den Angaben zufolge den Lastwagen von Gao nach Niamey fahren sollen. Er sollte in der Hauptstadt des Niger «viel benötigte medizinische Ausrüstung für das Spital von Gao» abzuholen, wie die Leiterin der IKRK-Abteilung für Nord- und Westafrika, Yasmine Praz Dessimoz, erklärte.

Lastwagen war mit IKRK-Zeichen gekennzeichnet

Der Tod des verheirateten vierfachen Vaters sei «nicht nur eine Tragödie für seine Familie und das IKRK, sondern auch für das Wohlergeben zehntausender Menschen».

Die genauen Ereignisse waren laut IKRK zunächst unklar. Der Lastwagen sei deutlich mit dem roten Kreuz der Organisation gekennzeichnet gewesen.

Der Norden Malis kommt nicht zur Ruhe. Rivalisierende bewaffnete Gruppen, Drogenhändler und Dschihadistengruppen sind in der Wüstengegend aktiv.

Weiterlesen…

watsonbanner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s