Bildquelle: Reuters/Abed Kontar

Syrien: Studie – Fünf Millionen Syrer durch Sprengwaffen bedroht

(Bildquelle: Reuters/Abed Kontar)

Beirut – Im Bürgerkriegsland Syrien sind einer Studie zufolge mehr als fünf Millionen Menschen durch Sprengwaffen bedroht.

So viele Menschen lebten in Regionen, die von Kampfhandlungen betroffen seien, ergab eine Untersuchung der Hilfsorganisation Handicap International, die behinderte Menschen in Krisen- und Katastrophengebieten unterstützt. Die Kriegsteilnehmer bemühten sich nicht, zwischen Zivilisten und Kämpfern zu unterscheiden. Die Organisation untersuchte nach eigener Auskunft 78.000 gewaltsame Zwischenfälle in Syrien. In 80 Prozent davon seien Sprengwaffen wie Raketen, Mörsergranaten und Bomben eingesetzt worden. Einige dieser Waffen explodierten nicht sofort und könnten daher noch in den kommenden Jahren eine tödliche Gefahr darstellen.

Der Bürgerkrieg ist im fünften Jahr. Nach UN-Schätzungen sind dadurch bislang mehr als 220.000 Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Gruppen von Aufständischen kämpfen gegen das syrische Militär.

Weiterlesen…

reubanner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s